Das Backhandwerk - die Bäckerei

Die Bäckerei: eine historische Einordnung

brot und broetchen, handwerk baeckerei, brausezimtIn einer Bäckerei werden Backwaren wie Brezeln, Brötchen, Brot und Kaffeegebäck hergestellt. Historisch betrachtet ist die Bäckerei aus Dorfgemeinschaften erwachsen. Brot ist das älteste Nahrungsmittel der Menschheit. Vor tausenden von Jahren pflanzten die Menschen Getreide an und stellten daraus Brot her. Da Mahlwerke und Öfen damals äußerst selten waren, standen diese im Regelfall in der Mitte des Dorfes, wo sich jeder an diesen bedienen konnte. Im Laufe der Zeit übernahmen Bäcker die Herstellung des Brotes, schließlich konnte der Geschmack durch bestimmte Rezepturen verbessert werden. Nach und nach wurde das Bäckerhandwerk zu einer Kunst, welche erlernt werden musste. Die typische Bäckerei ist nach wie vor die Bäckerei vor Ort, in welcher Brötchen frisch zubereitet und direkt nach dem Backen an Kunden verteilt werden.

Aktuelle Tendenzen

In Zeiten von Discountern und einer "Geiz ist Geil"-Mentalität haben die traditionellen Bäckereien stark an Umsatz einbüßen müssen. Der Begriff "Bäcker" ist nicht geschützt, weshalb sich Jedermann so nennen darf. Traditionelle Bäckereien verlieren immer mehr Kunden, weil Brötchen und Backwaren mittlerweile während des Einkaufs im Discount erstanden werden können. Die Backwaren in Discountern sind allerdings nicht mit herkömmlichen Backwaren aus der Bäckerei zu vergleichen. So stammt der Teig für die Brötchen zumeist aus Staaten wie China oder anderen Billiglohnländern. Was in den billigen Brötchen genau an Konservierungsstoffen enthalten ist, wissen nur die wenigsten Personen. Die Brötchen im Discounter werden auch nicht gebacken, sondern lediglich in Öfen aufgewärmt oder aufgebacken. Ein gebackenes Brötchen beim Bäcker vor Ort wird morgens aus frischen Zutaten und vollkommen ohne Konservierungsstoffe hergestellt. Dennoch verwenden viele Bäckereien Backmischungen. Diese besitzen den Vorteil, dass der Backvorgang wesentlich schneller vonstattengeht: Schließlich müssen die zahlreichen Zutaten nicht von Hand abgewogen werden. Qualitativ bieten Backmischungen allerdings den Nachteil, dass diese nicht an den Geschmack herkömmlicher Mischungen heranreichen. Außerdem fällt die Haltbarkeit von Backwaren durch die Verwendung von Backmischungen kürzer aus.

Discounter oder traditionelle Bäckerei?

Wer sein Augenmerk bei Backwaren vor allem auf den Preis legt, ist in Discountern wesentlich besser bedient. Wer Qualität und Geschmack für wenige Cent Aufpreis bevorzugt, sollte sich hingegen auf traditionelle Bäckereien vor Ort konzentrieren. Diese garantieren eine absolute Frische und Herstellungsverfahren, bei welchen keine Konservierungsstoffe eingesetzt werden.

C Mattes 9/12