Dinkel

Dinkel
 
Dinkel ist eine mehrere Tausend Jahre alte Kulturpflanze, die in den letzten Jahrhunderten - bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein - Mitteleuropas wichtigste Brotgetreidesorte war. Im letzten Jahrhundert wurde Dinkel vom Weizen verdrängt, weil dieser durch Düngung sehr viel ertragreicher ist. Allerdings verträgt Dinkel raueres Klima und mehr Niederschläge als Weizen und bringt durch seine starke Wüchsigkeit die natürliche Unkrautunterdrückung gleich mit. Durch seine Robustheit (starker Spelzenschluss) ist er auch nicht so krankheitsanfällig und es ist nur ein geringer Einsatz von Düngemitteln nötig – das sind einige der Gründe, weshalb die Biobranche Dinkel in den letzten 30 Jahren wiederentdeckt hat. Außerdem können einige Weizenallergiker auf Dinkelprodukte ausweichen. Weil Dinkel in seinen Backeigenschaften dem Weizen ähnlich ist, kann alles Backwerk gleichermaßen aus Weizen oder Dinkel hergestellt werden, wobei Dinkelbackwaren einen leicht nussigen Geschmack haben.

NB