Salz - Wie viel ist gesund?

Salz - Wie viel ist gesund?
 
Der Körper eines Erwachsenen enthält in etwa ein halbes Kilo Salz. Es erfüllt einige Aufgaben in unserem Organismus. Salz reguliert den Flüssigkeitshaushalt und steuert wichtige Funktionen für Nerven, Verdauung und Blutdruck. Über den Urin, aber auch über Schweiß oder Tränen verlieren wir ständig Salz. Man sollte daher täglich etwa zwei bis drei Gramm Salz zu sich nehmen. Wenn es sehr warm ist oder man viel schwitzt, kann dieser Wert bis auf etwa acht Gramm ansteigen. Allerdings nehmen wir laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung durchschnittlich etwas über zehn Gramm Salz pro Tag zu uns. Das ist eigentlich zu viel.
 
JO


Mal Hü, mal Hott - Was uns Studien verraten
 
Die Meinung, dass salzarmes Essen gesund sei, ist weit verbreitet. Weil zu viel Salz für den Körper schädlich ist, Stichwort: Bluthochdruck.
 
Nun gibt es wohl einige Studien zu diesem Thema, die genau das nicht belegen. Ständig raten Mediziner, Wissenschaftler und Nahrungsexperten was gesund sein soll und wie viel. Richtlinien werden entworfen und Empfehlungen ausgesprochen, nicht unerheblich, welche Interessen dahinter stecken. (mehr dazu: www.welt.de, 04.01.2013)
 
Salz ist lebensnotwendig und gesund. Ein Übermaß dagegen nicht.
 
Eine lebensnahe Empfehlung: Essen Sie bunt. Die meisten guten Lebensmittel werden durch einseitig übermäßigen Konsum ungesund.
 
Tipp: Nehmen Sie hochwertiges Salz, nicht das raffinierte mit Rieselhilfen versehene Weiße. Und dieses gute Salz geben Sie kurz vor dem Ende des Kochens dazu. Salz an der Oberfläche von Lebensmitteln wird stärker wahrgenommen wie z.B. auf Chips. Dagegen schmecken wir das Salz im Brot wesentlich schlechter.
 
Kochen Sie selber und meiden Sie Fertigprodukte.
 
Richten Sie Ihr Leben nicht nach Studien aus. Es gibt meist andere Untersuchungen, die das Gegenteil beweisen. Oft hilft ein kritischer Blick oder die Erinnerung an Omas „Weisheiten“.

SH 1/13