Rezepte zum Herbst - eine Backempfehlung, 19.09.2012, 19.09.2012

  107 
Hallo liebe brausezimt-Freunde!
 
Es wird langsam Herbst und viele Früchte und Gemüsesorten sind endlich fertig zum Ernten. Ich liebe Ernten!!!! Ich bin zwar nicht der Mensch mit dem grünsten Daumen, aber wenn es darum geht die Früchte der Arbeit einzufahren und zu verarbeiten, bin ich mit an vorderster Front.

Einige Gemüse und Obstsorten eignen sich hervorragend zum Einfrieren und dank meines neuen besonders großen, energiesparenden Tiefkühlschrankes, können diese Köstlichkeiten bei mir im Keller auf ihren Verzehr im Winter warten.
Doch natürlich schmeckt alles frisch am besten und so probiere ich jedes Jahr wieder neue Rezepte aus, um meine Familie zu verzaubern.

So möchte ich euch ein paar leckere Rezepte, sowohl süß als auch herzhaft, vorstellen, die bei uns zu Hause gut punkten konnten.
Zur Zeit wollen mir viele Freunde und Familienmitglieder Zucchinis andrehen. Doch ich kann nur eine gewisse Menge an gebratenen Zucchinis essen. Also habe ich im Internet nach einen leckeren Zucchiniauflauf gesucht und diesen auch gefunden. Da die Menge nicht zu groß ist, ist er einfach hergestellt und kann so auch bei spontanem Besuch schnell zubereitet werden. Im Ofen braucht er etwas länger, somit sollte er besser als erstes vorbereitet, in den Ofen geschoben und dann die restlichen Dinge zubereitet werden.

Zucchinibrot, Herbstrezepte, Backen, Kochen, brausezimtDoch auch zur süßen Speise kann die Zucchini verarbeitet werden. Während meines USA Aufenthalt vor vielen Jahren entdeckte ich ein leckeres Rezept für Zucchinibrot. Das ist nichts anderes als ein Zucchinikuchen in Kastenform. Mit der leichten Zimtnote erinnert der Kuchen schon etwas an Weihnachten.
Wer sich Zucchinikuchen nicht richtig vorstellen kann, sollte ihn einfach ausprobieren. 

Eine weitere tolle Sache ist ein Pflaumenkuchen. Da gibt es auch wieder unzählige verschiedene Varianten und ich habe dann auch gleich mal zwei auf Lager. Zum Einen einen einfachen Hefekuchen mit Pflaumen, Streuseln und selbstgemachten Krokant und zum Anderen einen klassischen Pflaumenkuchen aus der Bretagne mit dem Namen Far Breton. Beide sehr lecker, aber absolut verschieden.
Zum Abschluss gibt es noch leckere Apfel-Walnuss-Muffins, ebenfalls aus den USA. Mmmmmh, die sind so frisch und lecker und schmecken auch nach ein-zwei Tagen sehr gut.
 
Also ran an den Ofen und etwas Gutes aus den Früchten der Natur gezaubert. Die genannten Rezepte  findet ihr auf brausezimt der Bibliothek.
 
Eure Spot Fidelius
 
  107 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren