Susanne Reid übernimmt die regionale Zeitschrift Märkische LebensArt, 21.06.2017

  67 
Mit Susanne Reid traf ich mich im Lindencafé in Bestensee. Bei Kaffee und Kuchen sprachen wir über den Verlag Märkische LebensArt, welchen sie demnächst übernehmen wird.

brausezimt Du wirst demnächst einen Verlag übernehmen, wie bist du auf diese Idee gekommen?

Susanne Reid Eigentlich war es nicht mein nächster Schritt einen Verlag zu übernehmen oder überhaupt Verleger zu werden, da ich aus einem Fachzeitschriftenverlag komme. Mein Plan ging mehr in Richtung Projektmanagement, das kann ich ganz gut, und auch Medienberatung für mittelständische Unternehmen. Seit dem ich wieder in Brandenburg lebe, war auch der Gedanke, dass dieses Land so viel bietet und ich dies den Leuten näher bringen möchte. Und über die Beratung der Unternehmen kann ich Anteil daran haben, wie sich die Firmen vermarkten. Das war grundsätzlich meine Idee.

susanne_reid_zeitschrift_magazin_maerkische_lebensart_brausezimt

Den Verlag gefunden habe ich durch Zufall. Ich nahm an einem Frühstück für Unternehmer teil, welches von der IHK organisiert wurde. Einfach mal so, weil mein Wunsch bestand stelbständig zu werden. Dort meinte die Organisatorin gleich, sie wüsste von einem Verlag. Eine andere Teilnehmerin erzählte mir ebenfalls von der Frau Hoffmann, die den Verlag betreibt, ob ich nicht Interesse hätte. Ich dachte, warum eigentlich nicht, das schaue ich mir mal an. Und so ist diese Idee gewachsen und gewachsen. Meine Überlegungen gingen dann in die Richtung, dass ich mit einem solchen Produkt ganz anders auf Unternehmen zu gehen kann. Das würde meinem Start in die Selbständigkeit helfen.

brausezimt Das heißt du lernst über den Verlag Unternehmen kennen und im Kennenlernprozess kannst du an der Vermarktung teilhaben.

Susanne Reid Genau. Auch um selber als Person bekannt zu werden. Ich war jahrelang immer hinter den Kulissen in einem Fachzeitschriftenverlag als Produktionsleiterin, da hatte ich nicht groß Menschenkontakt. Jetzt bin ich glücklich mit einem Produkt in der Hand, welches ich auch zeigen kann.

Als du Frau Hoffmann getroffen hattest, wusstest du gleich, ja das ist es, oder...?

Susanne Reid Das ging erst langsam, wir telefonierten und trafen uns in einem Café. Es war gleich sympathisch und ging dann schnell. Wir besprachen mit welchen Aufgaben ich anfange mit dem Ziel, dann den Verlag komplett zu übernehmen. Jetzt bin ich dabei die erste Ausgabe alleine zu organisieren. Sie hat natürlich noch Texte mitgeschrieben und Anzeigen aquieriert. Das werde ich demnächst selber erarbeiten. Frau Hoffmann werde ich immer noch dabei haben für Buchrezensionen und vielleicht auch für Fotos. Auch berichtet sie mir von Sachen über die ich dann schreiben kann.

Worüber möchtest du gerne schreiben?

Susanne Reid Mir geht es darum mit der Zeitschrift für die Brandenburger etwas zu schreiben, aber auch für die Brandenburginteressierten. Und auch am Ende nicht alles selber machen zu müssen, sondern eine Community zu finden, die mit mir zusammen diese Zeitschrift macht. Ich möchte nicht alleine stehen mit den Inhalten für ein jedes Quartal. Ich möchte die verschiedenen Interessengebiete auch von den Leuten direkt erfahren. Vielleicht finden sich einige oder auch viele, die ihre Ideen miteinbringen. Und ich habe am Ende einen Kanal, der diesen Beiträgen bzw. Ideen eine gedruckte Form gibt.

gartenzauber_brandenburg_brausezimt

Wie kontaktieren dich Interessierte?

Susanne Reid Entweder sie rufen mich an oder schreiben eine Email. Das wird sich auch finden. Ich bin in den Genuss eines geförderten Coachings gekommen, welches ich jetzt in Anspruch nehme. Dort werden meine Pläne in ein vernünftiges Modell geformt. Manch eine Idee ist noch chaotisch und muss noch auf Richtung gebracht werden. Ein Punkt ist, wie schaffe ich eine Community. Wie macht man das überhaupt. Trifft man sich monatlich und wo überhaupt. Welche Agenda könnte passen. Es geht dann nicht nur um meine Zeitschrift, sondern darum ein Format zu finden, in welchen sich alle wiederfinden und präsentieren können.

Also Community aufbauen und du gibst diesem eine Form.

Susanne Reid Ja, eine Plattform. Da muss ich jetzt schauen, wie die Leute darauf anspringen, ob es überhaupt interessant ist. In Brandenburg gibt es viele Kreative, Künstler, Bastler, Handwerker und dass die es vielleicht interessant finden eine Plattform zu haben.

kunst_in_brandenburg_lore_keramik_brausezimt

Dann wird sich schon das bisherige Format der Zeitschrift Märkische Lebensart ändern.

Susanne Reid Ja, etwas. Es soll breiter gefächert werden. Ich möchte nicht nur die Printausgabe, sondern auch online was aufbauen und verschiedene Medien nutzen. Bei der Themenwahl möchte ich ergänzen, zum Beispiel schwebt mir vor "Gutes Essen in Brandenburg" oder "Der schöne Garten in Brandenburg". Und das dann als Videokanal umsetzen. Das verlangt viel Arbeit und manpower. Damit die Region Brandenburg noch besser gezeigt wird.

Doch noch bist du allein.

Susanne Reid Ja, und in der Ideenfindung. Bis zu dem Zeitpunkt, wo präzise entschieden wurde, was umgesetzt wird, bleibt die Zeitschrift wie sie ist.

Du kommst aus einem größeren Verlag, jetzt hast du demnächst deinen eigenen kleinen. Was fordert dich und was gefällt dir oder was nicht?

Susanne Reid Das Tolle ist, ich kann jetzt selber rausgehen und Leute treffen. Ich bestimme welche Themen ich reinnehmen möchte und welche nicht. Auch zu hören, wie die Leute reagieren, direkt ein Feedback zu erhalten auf Sachen, die man macht. Das hatte ich sonst bisher nicht. Und wenn es negativ ist, dann kann ich darauf reagieren. Einfach diese Freiheit zu haben. Auch die Freiheit zu haben, zu entscheiden, wie groß die nächsten Schritte sind.

brandenburger_landschaft_brausezimt

Das Magazin heißt Märkische LebensArt. Wo ist dein Einzugsgebiet?

Susanne Reid Das Einzugsgebiet ist aktuell von der Fläche her Storkow, Beeskow, Scharmützelsee, hoch bis Fürstenwalde, ein bisschen Königs Wusterhausen und Frankfurt/Oder. Meine Idee ist eine Verbreiterung, mal fantasierend, ganz Brandenburg zu erreichen. Und für ganz Brandenburg eine Märkische Lebenslust, ein Lifestyle Magazin zu machen. Das wird ein langer Weg werden. Deshalb braucht man intelligente Vertriebswege. Zurzeit wird die Zeitschrift über den Hausverteiler der Märkischen Oderzeitung verteilt.

Ganz lieben Dank an Susanne für dieses Gespräche und viel Erfolg mit der Märkischen LebensArt.
 
Kontakt
Märkische LebensArt
Susanne Reid

Schulstr. 10
15328 Zechin
 
Mobil 0151 /21 21 92 16
Büro 033 473 / 909 261

Internet www.magazin-maerkische-lebensart.de
 
  67 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren