Die Thüringer Porzellanstraße in Lichte erleben, 27.10.2016

  93 
Der Thüringer Wald lädt zum Wandern und zum Erkunden nicht nur der traumhaften Landschaft ein, sondern natürlich auch der regionalen Handwerke. Die Porzellanproduktion ist hier tief verwurzelt. Das feine Geschirr strahlte, seit es im 16. Jahrhundert aus China nach Europa kam, eine besondere Faszination aus. Doch die Herstellung war geheim und so brauchte es viele Versuche bis 1708 bis zwei findige Männer (Johann Friedrich Böttger und Ehrenfried Walter von Tschirnhausen) das erste Hartporzellan in unseren Breiten herstellen konnten. Daraufhin wurden erste Manufakturen gegründet.

lichte_porzellanstrasse_thueringer_wald_brausezimt

Lichte besaß zwei bekannte Hersteller, zum einen Lichte Porzellan und zum anderen die Wallendorfer Porzellan Manufaktur. Während bei Lichte Porzellan die Produktion sowie der Werksverkauf inzwischen geschlossen sind, gibt es bei der Wallendorfer noch den Werksverkauf.

alt_wallendorfer_porzellan_manufaktur_lichte_thueringen_brausezimt
gilitzer_design_house_porzellan_tassen_kannen_thueringer_porzellanstrasse_brausezimt
werksverkauf_lichte_porzellan_thueringen_brausezimt

Neben der Marke Wallendorfer Porzellan Manufaktur gibt noch Design House und Gilitzer Porzellan Manufaktur.

geschirr_alt_wallendorf_porzellan_dekor_brausezimt

Produziert wird auch hier nicht mehr. Die Räumlichkeiten beherbergen noch einige schöne Porzellanteile, besondere Schmuckstücke gibt es noch vereinzelt. In der Schatzkammer einer jeden Produktionsstätte werden die Originale aufbewahrt. Diese handbemalten Stücke dienen als Vorlage für die Produktion und sind das Herzstück einer jeden Manufaktur.

original_kopie_porzellanmuster_alt_wallendorfer_brausezimt
Rechts im Bild das handgemalte Original, links der Nachdruck

geschirr_wallendorfer_porzellan_manufaktur_brausezimt

Produziert wird hier nicht mehr. Inzwischen sind diverse Maschinen veräußert worden, auch der Markenname Wallendorfer wurde nach Teheran verkauft.

geschirr_wallendorfer_porzellan_manufaktur_brausezimt
produktion_wallendorfer_porzellan_manufaktur_brausezimt
abziehbilder_wallendorfer_porzellan_manufaktur_brausezimt

Ich hatte das Glück und Vergnügen eine Führung durch die ehemalige Produktionsstätte zu erhalten. Nach der Wende mussten sich die Thüringer Firmen neu orientieren. Es gab die Hoffnung auf ein gutes Auskommen, die Versuche neue Absatzmärkte zu finden und die Ernüchterung, wenn all die Arbeit umsonst war.

geschirr_wallendorfer_porzellan_manufaktur_brausezimt
 
Kontakt
Wallendorfer Porzellan Manufaktur

Kirchweg 1
98739 Lichte / Wallendorf

Email info_at_wallendorfer-porzellan.de

Internet www.wallendorfer-porzellan.com


Öffnungszeiten Werksverkauf
Montag - Freitag  10 - 17 Uhr

 
  93 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren

  1. brausezimt schrieb am 06.01.2017 13:46

    Hallo brownie, das war auch mein dominierendes Gefühl - was für grandiose Möglichkeiten und wie schade, dass es für diese Manufaktur nicht geklappt hat. Thüringen besitzt aber noch wunderbare Porzellanhersteller und entlang der Porzellanstraße kann man sich in Museen richtig gut informieren, wie aufwendig dieser Prozess ist.

  2. brownie schrieb am 06.01.2017 13:18

    so schönes Porzellan, total toll! Wie schade, dass diese Manufaktur nicht mehr produziert. Trotzdem toller Artikel, danke!