Marmeladen-Casting auf der Grünen Woche 2016, 24.01.2016

  194 
Bereits zum dritten Mal in Folge wurden auf der Grünen Woche Marmeladen verkostet. Mit dabei waren auch Fruchtaufstriche von den Brandenburger Zuckerelfen - das sind wir.

Mit der Organisatorin Dr. Karin Raschinsky sprach ich vor dem Wettbewerb.




Wie kommt es, dass dieses Jahr das Casting nicht in der Blumenhalle, sondern in der Berlin-Halle durchgeführt wird?

Dr. Karin Raschinsky Das konnte ich organisieren. Der Wettbewerb passt sehr gut in die stark besuchte Berlin-Halle. Das ist für die Marmeladenmanufakturen im Wettbewerb eine große Chance. Der Wettbewerb zeigt, dass große geschmacktliche Vielfalt mit hohen Qualitätsansprüchen einhergehen kann. Dafür haben wir eine fachliche Bewertungskala entwickelt.

Dr. Karin Raschinsky kurz vor dem Beginn des Marmeladen-Casting 2016

Von woher kommen die Teilnehmer des Marmeladen-Casting?

Dr. Karin Raschinsky Hauptsächlich aus Deutschland. Dieses Jahr nimmt je eine Manufaktur aus der Tschechischen Republik sowie aus Norwegen teil. Die Internationalisierung passt natürlich sehr gut in den Rahmen der Grünen Woche.



Die ersten drei Plätze gingen an:
1. Platz: Menzer Naturprodukte mit Wilder Holunder
2. Platz: Köpenicker Obstwichtel mit Pfirsich-Mango mit Xylit
3. Platz: Holunder & Co. mit Der Scharfe Hohensteiner (eine Kreation aus Sauerkirsche mit Chili)



Es gab acht vierte Plätze, zwei gingen an Aufstrichen von uns.


 
Kontakte
Internationale Grüne Woche

Messedamm 22
14055 Berlin

Internet www.gruenewoche.de
 



 
  194 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren