Der Flämische Landhausstil mit Angela Rix, 09.07.2015

  137 
Bei dem letzten Besuch bei unserer begeisterten Kundin Angela Rix nahmen wir neben leckeren Marmeladen auch Stift, Block und Fotoapperat mit. Wir wollten Frau Rix mit ihrem Geschäft besser kennenlernen. Hier in der Giesebrechtstraße, in Sichtweite des Kurfürstendamms, gibt es demnächst unsere Fruchtaufstriche zu kaufen.



Wie sind Sie zur Inneneinrichtung gekommen?

Angela Rix Farbkonzepte haben mich schon immer interessiert. Wenn ich eine Idee hatte und diese umsetzen wollte, musste ich improvisieren, manches gab es nicht auf dem Markt. Zuerst habe ich mich mit Design im privaten Bereich beschäftigt.

Wann haben Sie diesen Bereich beruflich für sich entdeckt?

Angela Rix Es gab einen Aha-Effekt nachdem ich ein altes Haus in Potsdam komplett wiederhergerichtet hatte. Dort gab es viele Details, die Küche habe ich entworfen und ich erkannte, das ist meins, das will ich machen. Für den beruflichen Erfolg brauchte ich eine Bühne und bin deshalb nach Berlin gekommen.



Warum entschieden Sie sich für den Standort hier an der Giesebrechtstraße?

Angela Rix Das hat sich ergeben. Zuerst schaute ich in einem anderen Stadtteil, doch dort hat es nicht geklappt. Zufällig entdeckte ich diese Immobilie hier und es funktionierte gleich. Der Charme dieses Hauses mit seinen wunderschönen Räumlichkeiten gefällt mir sehr. Das Netzwerk mit verschiedenen Firmen baute ich mir auf. Dabei lege ich Wert auf Naturprodukte und arbeite vor allem mit traditionellen Familienunternehmen aus Holland zusammen. Generell sind uns die Benelux-Länder was die Einrichtungen angeht etwa fünf Jahre voraus.

Den Stil, den Sie hier sehen, nennt man Flämischen Landhausstil.



Worauf legen Sie bei der Inneneinrichtung wert?

Auf die Räumlichkeiten an sich. Jede Architektur hat eine bestimmte Ausrichtung, das wahrzunehmen und ein Gefühl für die Räume zu entwickeln, ist wichtig. Die vorhandene Richtung sollte durch die Inneneinrichtung unterstrichen werden und klar zum Ausdruck kommen. Ein Bauhaus bleibt ein Bauhaus. Doch ich kann aus einer Küche eine Wohnküche machen. Oder eine Wand rausreißen, weil die Wand danach förmlich schreit, weil sie an dieser Stelle einfach keinen Sinn macht. Vielleicht wurde eine Entscheidung aus praktischer Sicht getroffen, doch das Gefühl muss stimmen.




Farben und Proportionen finde ich unglaublich wichtig. Es darf keine Unterbrechungen geben. Das Haus und der Garten sollten ineinander fließen. Die Bereiche sollten in einer guten Balance zueinander stehen. Dann entsteht eine Einheit und die Materialien schwingen miteinander.

Wenn Sie eine Wohnung das erste Mal betreten, was fällt Ihnen auf?

Es interessiert mich natürlich wie die Menschen, die ich kennenlerne, lebe. Ich bin da wertfrei oder neutral und freue mich, wenn das Leben nicht um einen Flatscreen gebaut wird. Wo es einen großen Tisch gibt und keinen großen Fernseher.

Wenn man mich fragt, ob ich etwas verändern würde, erst dann denke ich darüber nach. Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Stilrichtungen es gibt. Und es ist interessant, welch tolle Accessoires und Mitbringsel von Reisen Wohnungen dekorieren. Kleinigkeiten, die manchmal lange Wegbegleiter sind.
Spannend ist auch, wie ein jeder seine Rituale hat, wo wird am Morgen der Kaffee getrunken, wo Abends gegessen.



Wer sind Ihre Kunden?

Meine Kunden sind zum Einen die, die diesen Stil bevorzugen, die einen Anspruch ans Wohnen haben, die wiederum nicht nur diesen Stil in mir sehen, sondern eine Beratung in Anspruch nehmen möchten. Es geht relativ schnell um Vertrauen. Dabei richte nicht ich die Wohnung ein. Ich versuche Hilfestellungen zu geben und den eigenen Stil des Kunden herauszukitzeln und diesen mit meinen Ideen und Vorstellungen optimiere. Zum Anfang findet man zusammen und je länger die Zusammenarbeit dauert, desto freier werden die Kunden, desto lockerer werden sie mit dem Kundtun ihrer Vorstellungen.

Dann denkt man zum Schluss, man hat alles alleine gemacht und ist froh.

Ja genau, so ist es. Ich unterstütze. Einige Kunden fehlt die Vorstellungskraft und sind mit nur gezeichneten Plänen überfordert, das kann ich gut darstellen und dem Kunden vermitteln. Dann kann dieser viel besser entscheiden, wo das Bett hingestellt wird. Ich freue mich, wenn Gedanken neu entstehen.



Wie werden Sie von Ihren Kunden gefunden?

Berliner kommen vorbei. Dazu werde ich gut über meine Website gefunden. Dabei sind Familien, Paare, jung und alt, gut gemischt eigentlich.

Auf was können Sie in Ihrer eigenen Wohnung nicht verzichten?

Auf ganz viele Kissen und Decken. Es muss kuschelig sein bei mir und mit smoothem Licht. Ich mag kein grelles Licht, ich brauche Dimmer.

Richten Sie bei sich daheim oft neu ein?

Nein, nur wenn ich umgezogen bin, habe ich neu eingerichtet. Grundsätzlich dekoriere ich nicht um. Geht mal etwas kaputt, wird es ersetzt.
Wenn das Farb- und Materialkonzept stimmt, dann kommt der Rest der Einrichtung von ganz allein und die Accessoires finden sich von selbst. Erst kommt die Farbe, dann die Möbel. Wenn die Wandfarbe mit der Bodenfliese harmoniert, dann ist es egal, welche Farbe die Handtücher haben, es wird gut aussehen.



Woher holen Sie sich Ihre Inspirationen?

Wenn ich denke die Decke fällt mir gleich auf den Kopf, dann fahre ich am liebsten zum Blumengroßmarkt, schlendere dort durch die einzelnen Reihen, genieße die Üppigkeit und Vielfalt der Blumen und Pflanzen und fange an zu überlegen, was ich in meinem Showroom dekorieren und einbringen könnte.  Das ist für mich reinste Entspannung, hier tanke ich auf! Das inspiriert mich.

In Holland gehe ich gerne auf kleine Messen, da bin ich ganz für mich und lasse ich mich leiten. Schaue mir die Dinge an und merke was ich brauche, was zu mir gehört. Nach dem Besuch dieser Hausmessen, die Fachwerkhäuser - da komme ich nach Hause und bin erholt und ganz kreativ.



Damit haben Sie die letzte Frage: "Wie entspannen Sie?" bereits beantwortet.

Ich entspanne auch beim Spazierengehen mit dem Hund. Am liebsten am Deich im Alten Land in der Nähe von Hamburg. Wenn ich die großen Frachter und Containerschiffe aus Hamburg rausfahren sehen, dann weiß ich, dass man seinen Horizont immer erweitern sollte. Und groß denken - über den Tellerrand hinaus.

Vielen Dank für das nette Gespräch.
 
Kontakt
INTERIOR & HOMESTAGING
Angela Rix


Giesebrechtstraße 11
10629 Berlin

Telefon 030 / 887 08 428
Mobil 0172 / 300 77 67

Internet www.rix-interior.de
 
Öffnungszeiten
 
Montag und Dienstag nach Vereinbarung
Mittwoch bis Freitag 11 - 18 Uhr
Samstag 11 - 15 Uhr

 
  137 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren