BELYZIUM-Schokolade hergestellt in Berlin, Kakao vom Baum bis zum Schokoriegel, 30.06.2015

  152 
Schokolade. Die meisten mögen diese Süßigkeit. Dabei kann Schokolade genau das nicht sein - süß. Je höher der Kakaoanteil, desto weniger Raum bleibt für andere Zusätze wie z.B. Zucker.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_brausezimt

Klaus Bösl von BELYZIUM lernte ich auf der Food Assembly in Berlin Pankow kennen. Sehr zu meinem Bedauern hatte er keine Schokolade zum Probieren dabei, dabei schwärmte er von den schokoladigen Aromen dieser besonderen Kakaobohne. Wie nebenbei erwähnte er, dass sie die Kakaobohnen selber mahlen. Hier in Berlin. Das war für mich eine Überraschung, denn ich kenne nur Edelmond in Brandenburg, die als Schokoladenmanufaktur ihre Bohnen selber mahlen. DAS ist selten.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt
Die hohe Qualität der Belize-Kakaobohnen ließ die weltweite Nachfrage in den letzten Jahren stark ansteigen.

Um mehr zu erfahren, fuhr ich in die Lottumstraße nach Berlin und traf Klaus Bösl und seinen Partner Eike Philipps auf einen Kakaoschalenaufguss. Dieses teeähnliche Getränk wird aus den gerösteten Kakaoschalen mit Wasser gekocht. Es roch wunderbar schokoladig und irgendwie erwartete ich, wider besseren Wissens, den Geschmack von heißer Schokolade. Doch es fehlte die Milch und der Zucker. So war ich beim Kosten erstmal irritiert. Nach ein paar Schlucken fand ich den Kakaotee echt gut und erfrischend.

kakaobohnenschalen_aufguss_schokolade_made_in_berlin_brausezimt

Warum bist Du unter die Chocolatiers gegangen?

Klaus Bösl Ich wollte eine sinnvolle Tätigkeit ausüben und eine Arbeit mit ehrlicher Wertschöpfung finden. Als ich meinen Wunsch erkannte, ergab sich diese Möglichkeit hier. Wir bei BELYZIUM wollen und müssen natürlich auch wirtschaftlich arbeiten. Doch es gibt mehr als nur den Profit.
Unsere Zielsetzungen sind folgende: 1. Qualität statt Wachstum, 2. saubere, transparente Arbeit, 3. Verständnis der Prozesse und 4. Mitgestaltung im Unternehmen.

chocolatier_kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt

Ich verstehe meine Arbeit als Beitrag zur Gesellschaft. Es ist möglich echten, guten Kakao zu essen. Hier ist der spannende Aspekt, dass die Kakaopflanze nicht regional bei uns in Deutschland wächst. Wie kann Schokolade ohne Ausbeutung bei uns angeboten werden. Das funktioniert bei uns, da wir vom Baum bis zum Endprodukt Schokolade alles in einer Hand haben.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt
Diese Maschine verarbeitet etwa 3,5 kg Kakaobohnen.

Wie muss ich mir das vorstellen?

Klaus Bösl Angefangen hatte es mit Tanja und Andre´, die in Kalifornien leben und vieles selber herstellen, Wein, Bier, Schokolade. Freunde meinten "Macht doch mehr daraus, eure Schokolade ist so lecker." Durch ihre Reisen waren sie in Belize auf den Geschmack der dortigen Kakaobohnen gekommen. Die Kakaoplantagen besitzen eine lange Tradition und das Aroma ist unglaublich. Sie bauten eine Plantage auf und suchten für den Vertrieb in Deutschland Freunde von guter, ehrlicher Schokolade. So kamen wir zusammen. Wir verarbeiten ausschließlich ihre Kakaobohnen und sie beliefern nur uns. Deshalb können wir vom Baum bis zum Riegel den Prozess transparent darstellen. Trotzdem soll jeder Schritt einzeln wirtschaftlich sinnvoll sein.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt
Der Chocolatier Eike Philipps beim Karamelisieren von Kakaobohnen.

Wieso sind Eure Produkte vegan?

Es ist eine puristische Arbeit, die wir hier leisten. Unsere Schokolade soll ein unverfälschtes Aroma aufweisen. Milchpulver ist stark industriell verarbeitet und genügt nicht unseren Ansprüchen. Wir nehmen Rohrohrzucker, wir sind nicht dogmatisch, dieser Zucker schmeckt uns am besten. Wir probieren viel aus, z.B. Stevia und Mate in unserer Schokolade.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt

Seit wann gibt es BELYZIUM?

Uns gibt es seit September 2014.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt

Du wirkst gar nicht wie ein Chocolatier.

Ja, kann sein. Das Produkt soll im Vordergrund stehen. Wir selber nehmen uns eher zurück.

 kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt

from tree to bar

Wieso röstet und mahlt Ihr die Bohnen hier und nicht in Belize?

Das haben wir ausprobiert und festgestellt, dass das Aroma am intensivsten ist, wenn wir die Bohnen hier kurz vor der Verarbeitung und dem Verkauf mahlen.
Unsere Bohnen sind sehr hochwertig und wurden in fünf bis sechs Tagen sonnengetrocknet, deshalb besitzen sie nur eine Restfeuchtigkeit von 4%.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt

Was mich vorher nie beschäftigte, war tatsächlich die Hauptzutat der Schokolade - die Kakaobohnen. Das es hier Unterschiede in den Aromen geben sollte, wer soll das wissen? Die meisten Schokoladen werden mit viel Zucker und anderen Zusätzen versehen, es soll zartschmelzend, süß und eben schokoladig schmecken.

kakaobohnen_selbst_geroestet_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt

Die Kakaobohne an sich ist gesund. Wer geröstete Bohnen knabbert oder sehr hochprozentige Schokolade ißt, futtert nicht mehr als gut für den Körper ist, behauptete Klaus. Ich habe das getestet. Es stimmt. Irgendwie seltsam, dieser Appetit auf Schokoladiges und dann reichen ein paar Stücke aus. Es fehlt dieses "Ich will unbedingt mehr davon" - Suchtverhalten.

tabu_schokolade_made_in_berlin_from_tree_to_bar_brausezimt
Die Tabu-Schokolade 

Wieso heißt die Schokolade TABU?

Klaus Bösl Weil kein anderer Chocolatier diese Schokolade so herstellen würde. Die Kakaobohnen werden geröstet, zerkleinert und dann mehrere Stunden [zur Zeit sind es 12 Stunden] gemahlen. Die flüssige Masse wird mit Zucker versehen und in eine Form gefüllt. Normalerweise müsste diese Masse jetzt noch temperiert werden, also erwärmt, abgekühlt und erneut erwärmt. Dadurch wird die Schokoklade stabil und schmilzt nicht bei Zimmertemperatur. Unsere TabuSchokolade wird bei Wärme gleich weich und muss kühl gelagert werden.

Als ich die Tabu-Schokolade probierte, entschied ich mich für diese Variante. Die Schokolade beginnt sofort im Mund schmelzen. Es schmeckt wenig süß, dafür sehr aromatisch nach Kakao.

Vielen Dank an Klaus für die Zeit und die vielen Informationen rund um die Kakaobohnen.

 
Kontakt
BELYZIUM
Belyzium Artisan Chocolate
Klaus Bösl


Lottumstr 15 
10119 Berlin

Telefon 030 / 440 464 84

Internet www.belyzium.com
 
  152 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren