Musiksommer in Dorfkirchen, Kirchenmusik in Deutsch Wusterhausen, 06.06.2015

  151 
Eine Theorbe ist heutzutag ein ungewöhliches Instrument. Die "tiorba" wurde im Barock gespielt und gehört zu den größten Lauten. Und so kommt Christian Stahl nicht ganz an die zwei Meter seiner Theorbe heran. Gemeinsam mit seiner Frau Theresia Stahl musizierten sie als Duo "La Vigna" letzten Samstag in der Dorfkirche in Deutsch Wusterhausen.


Kantorin Christiane Scheetz

Das Duo "La Vigna" spielte festliche Musik des italischen, französischen und niederländischen Früh-und Hochbarock unter anderem von Benedetto Marcello, Francesco Barsanti und Charles Dieupart. Auch wenn mir die Namen nicht viel sagten, das Spiel dieser historischen Musik im Raum der kleinen, hübschen Dorfkirche gefiel mir sehr. Während draußen die Sonne heiß herunterschien, sorgten die dicken Wände für angenehme Kühle.



Zwischen den einzelnen Stücken erzählten die zwei Künstler Interessantes über ihre Instrumente. Es existieren die unterschiedlichsten Flöten. Eine jede Epoche entwickelte angepasste Instrumente, die speziell den jeweils herrschenden Musikgeschmack bedienten.



Eine gute Gelegenheit für mich Musik zu hören bzw. kennenzulernen, die mir bisher eher unbekannt war. Eine Theorbe zumindest habe ich vorher noch nicht gesehen. Das Instrument ist markant, dafür sorgt schon allein die Größe.



Bezahlbar ist die musikalische Unterhaltung allemal. Der Eintritt kostete 7,50 Euro oder ermäßigt 4 Euro.
 
Kontakte

Dorfkirche in Deutsch Wusterhausen
MUSIKSOMMER IN DORFKIRCHEN

Internet www.kirchenmusik-kw.de
 
Duo "La Vigna"
Theresia Stahl, Blockflöten und Christian Stahl, Theorbe und Barocklaute

Emil-Högg-Str. 7
01445 Radebeul

Telefon 0351 / 836 29 27
Email CTStahl_at_gmx.net

Internet www.duolavigna.de
 
  151 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren