Wandlitzer Erden mit Humus aus Rinderdung im Wettstreit mit meiner Gartenerde, 07.05.2015

  138 
Für den Garten bestellte ich von den Wandlitzer Erden Humus aus Rinderdung. Diese Komposition eignet sich besonders für stark zehrende Pflanzen. Mais zählt zu diesen Gewächsen, welche extra viele Mineralien aus der Erde ziehen.

Das erste was mir beim Gebrauch auffiel, war das angenehme Gefühl der Erde, dunkel, fest-bröckelig und feucht. Der Geruch war erdig, nicht nach Kuh. Tatsächlich bemerkte ich, dass ich diesen Humus einfach sehr gerne verwende.

Maispflanzen beim Wachsen

Um einfach mal zu probieren, wie sich die Verwendung von diesem Humus auswirkt, habe ich Mais, Bohnen und Erbsen einem Vergleich unterzogen.


Linke Seite: Mais mit Rinderhumus
Reche Seite: Mais mit Gartenerde

Die Wasserspeicherfähigkeit ist offensichtlich bei dem Humus stärker als bei normaler Erde. Ich habe gleichmäßig gewässert, trotzdem sind die Papierrollen mit dem Humus feuchter. Das Wachstum der Maispflanzen verlief ähnlich.

Selbst wenn ich mir nicht erinnert hätte, welche Erde sich in welchem Topf befindet, ist das ganz leicht zu erkennen. Dort wo jede Menge Unkraut mitaufgeht, dort ist die eigene Gartenerde.




Was mich echt erstaunte, bei den meisten Pflanzen konnte ich keinen Unterschied im Wachstum erkennen. Die Keimlinge gingen ähnlich schnell auf und wuchsen vergleichbar. Einen markanten Unterschied konnte ich bei den Eisbohnen feststellen. Gut, das ist jetzt nicht wissenschaftlich fundiert, ein einmaliges Experiment, dennoch. Diese Bohne mochte erkennbar den Rinderhumus mehr.



Auf der linken Seite sind die Bohnen, welche mit den Wandlitzer Erden aufgezogen wurden. Auf der rechten Seite, die Bohnen mit Gartenerde.



Dieser Größenunterschied blieb in der Wachstumszeit erhalten, ist also immer noch sichtbar.

Einen Sack arbeitete ich bei den Erbsen unter. Die linke Seite mit Humus, die rechte ohne. Erbsen zählen nicht zu stark zehrenden Pflanzen, vielleicht ist das der Grund, warum ich keinen Wachstumsunterschied feststellen konnte.

Eine andere Möglichkeit ist, dass die von mir verwendete Gartenerde einfach gut genug ist. Was mich natürlich freuen würde.

Fazit
Das Wachstum wurde bei einer Bohnensorte merklich intensiviert, ansonsten blieben die Ergebnisse vergleichbar. Mit dem Rinderhumus hatte ich durchweg ein positives Gefühl. Wer einen Balkon bewirtschaftet oder seine Gartenerde nicht regelmäßig mit Humus/Kompost versorgen kann, der befindet sich mit diesem Produkt der Wandlitzer Erden auf der sicheren Seite. Empfehlenswert.
 
Kontakt
Wandlitzer Erden
Rainer Buchholz

Zerpenschleuser Str. 34
16348 Wandlitz / Klosterfelde

Telefon 033 396 /  877 644
Mobil        0177 / 743 80 57
Email post-at-wandlitzererden.de

Internet www.wandlitzer-erden.de
 
  138 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren