Regionale Lebensmittel im Überraschungspaket von Foodvibes, Teil 2, 10.03.2015

  111 
Wer monatlich eine Delikatessenbox erhält, kann sich diese Spezialitäten einteilen. Ob man dann über den Monat kommt, wird sich zeigen. An dieser Stelle möchte ich die weiteren Zutaten des März-Paketes 2015 von Foodvibes vorstellen. Der erste Bericht ist hier zu finden.

Das Knoblauchöl mit Salbei von der Manufaktur Land Fein Kost Rädel kam mir gleich bekannt vor. Ich besuchte Gudrun-Aimée Spalke in Rädel unweit vom Kloster Lehnin in ihrer Manufaktur. In der Foodvibes-Box befand sich ihr aromatisiertes Sonnenblumenöl.



Sieben auf einen Streich: Die regionalen Delikatessen des Foodvibes-Überraschungspaketes.



Etwas irritiert betrachtete ich die Flasche mit den Schokostückchen MISTER MOUSTACHE. Da wurde mir doch tatsächlich eine Packung mit zu wenig Schokolade geschickt, dachte ich. Bis ich das Etikett las und erfuhr, genau darum geht es hier. Eine fast leere Flasche mit Schoki, jetzt noch heiße Milch dazugehen, schütteln und trinken.



Mir selbst erschließt sich das Konzept nicht. Ein unübliches Geschenk vielleicht, doch irgendwie auch Platzverschwendung. Mein Vorschlag: das Glas komplett mit Schokostückchen füllen. Das ist vielleicht etwas langweilig-normaler, aber davon hat man einfach länger was. Kinder sollten an der Schüttel-Zubereitung ihre Freude haben. Dabei unbedingt auf ein festes Zudrehen des Verschlusses achten, sonst hat man noch eine ganze Weile mehr was davon (schon das wäre für mich ein Grund kleinere Kinder nicht zu involvieren).

Gleiche Aufmachung bei der PHUNKY SOUP. Die Tomaten-Aprikosen-Suppe mit Chili schmeckte mir richtig gut. Durch die Aprikosen kam eine angenehm fruchtige Note zum Tragen.



Wobei ich keinen Tomatensaft trinke. Von wegen schütteln und los gehts, das konnte ich nicht. Einmal in den Topf und dann schön heiß aus einer kleinen Schüssel löffeln, war eher nach meinem Geschmack. Als ich so dabei war, habe ich noch Zwiebeln angebraten und zur Suppe gegeben.



Die Himbeeren aus der Tüte besitzen kaum Gewicht und vermittelten durch die extrem trockene Konsistenz zuerst ein pulvriges Gefühl im Mund. Doch gleich darauf setzte das fruchtige Aroma ein. Tatsächlich machte es Spaß diese Himbeeren zu naschen.



Ernüchternd war der Blick auf das Etikett der Himmlischen Himbeere von Mark & Phill. Hergestellt in Deutschland bedeutet hier, dass der Produktionsschritt des Schockgefrierens in Deutschland stattfindet. Die Früchte selber stammen aus EU und/oder Nicht-EU Landwirtschaft.



Zwei Produkte vom gleichen Hersteller ist logistisch gesehen sicher ein Vorteil, der Kunde lernte dadurch nur sechs Hersteller regionaler Produkte kennen. Wobei ich etwas strenger gewesen wäre, die Himbeeren sollten schon in Deutschland geerntet werden.
Über PHUNKY MONKEY bin ich nicht so richtig schlau geworden. Über www.lebensmittelkontor.de scheinen sie ihre eigenen Produkte sowie Schokolade der BERNHOFER Chocoladenmanufaktur in Form der Trinkschokolade CHOCO SHAKER zu vermarkten.
 
Kontakt
foodvibes
Gordian Madsen

Nedderfeld 15
22529 Hamburg

Telefon 040 / 570 170 350
Email support_at_foodvibes.de

Internet www.foodvibes.de

 
  111 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren