Lieblingsschuhe aus Berlin, 12.02.2015

  87 
Meine persönlichen Lieblingsschuhe sind gut eingelaufen und bequem. Made in Germany? Mhh, das ist nur ein Paar. Die Schuhproduktion in Deutschland wurde stark zurückgefahren, günstige Angebote aus dem asiatischen Raum sind kostentechnisch unschlagbar. Wie schwer ist es sich auf dem Markt mit Schuhen durchzusetzen, die durch traditionelles Handwerk und konsequente Produktion in Deutschland hervorstechen? Wir trafen uns mit Oliver Klein von Lieblinge in Berlin.



brausezimt Der Internetauftritt Ihrer beiden Webseiten ist sehr unterschiedlich gestaltet. Zum einen produzieren Sie handgefertigte Kinderschuhe und zum andern sind Sie mit Maßanfertigungen aktiv.

Oliver Klein Das sind zwei ganz verschiedene Sektoren. Die klassische Maßschuhanfertigung ist fast wie ein Kunstwerk. Der Kunde kommt, man vermisst den Fuss und es wird ein genaues Abbild geschaffen. Dafür fertigt man einen Leisten für den Kundenfuss links und rechts und baut dann einmal einen handgemachten, wunderschönen Volllederschuh. Das ist das klassisches Schuhhandwerk, von der Bearbeitung wie der von Hand gesetzten Rahmennaht und den hochwertigen Materialien. In diesem Bereich sind wir seit über 10 Jahren aktiv.



Gibt es typische Kunden für Maßschuhe?

Oliver Klein Mh, kann ich nicht generell feststellen. Meistens kennen sich die Leute schon ein wenig aus und wissen, dass sie etwas investieren müssen. Also nicht jemand, der hierher kommt und meint, einen Maßschuh für 600 Euro zu bekommen. Das sind meistens Menschen über 40 Jahre, die schon was erlebt und ihre Werte abgesteckt haben.

Über welchen Rahmen reden wir?

Oliver Klein Die Anfertigung von Maßschuhen benötigen etwa 50 - 60 Stunden Arbeit, dann kommt noch das Material dazu. Die Kosten beginnen ab 2.600 Euro für ein Paar Schuhe.



Oliver Klein Die Maßschuhe sind die eine Sache. Für unsere Idee eines ergonomisch sinnvollen Kinderschuhs, wollen wir viele Kunden erreichen und deshalb diese besonderen Schuhe in Serie produzieren.



Wir wollen Schuhe mit Innovation in Verbindung einer traditionellen Fertigungsart aus hochwertigen Materialien entwickeln und fertigen. Schuhe, die wirklich gut durchdacht sind. Nach unserem Dafürhalten gibt es davon zu wenige auf dem Markt. Im Kinderschuhbereich ist vieles Fashion und billig. Der Kunde will oft nicht mehr ausgeben als 20 Euro. Diese Schuhe aus Bangladesh oder China sind meist voll mit Gift, sehen aber schick aus, dann stimmt der Preis und es wird gekauft. 



Wie kamen Sie vom Maßschuh auf die Idee der Kinderschuhe?

Oliver Klein Durch unsere Kinder sind wir aufmerksam geworden, dass das Angebot guter, hochwertiger Kinderschuhe einfach zu klein ist. Schauen Sie, das Besondere unserer Schuhe ist die Ausformung der Sohle. Das macht kein anderer Hersteller. Bei unseren Kindern war immer dort, wo der große Zeh ist, ein Loch. Die Kleinen laufen, krabbeln und irgendwann war der Schuh durchgescheuert. Das hängt nicht vom Leder oder der Naht an sich ab, sondern von der Position der Naht. Leder kann nicht stretchvernäht werden. Das bedeutet, genau dort wo der Fuß hinwachsen möchte, liegt die Naht wie ein Eisenband um den Fuss. Das ist das Problem. Wir probierten und holten die Naht aus diesem Bereich heraus. Somit habe ich jetzt weiches, dehnbares Leder in der Zone der ersten beiden Zehen.

Unser Anliegen war ein Schuh, der so nah wie möglich am barfuß Laufen ist. Je mehr ein Kind barfuß geht, desto gesünder sind die Füße.

Wir haben viele Kunden, die bewusst etwas Gutes suchen. Zum Anfang wissen sie natürlich nicht, ob das alles stimmt was ich erzähle, aber unsere Schuhe überzeugen.

Lieblinge halten lange, sind robust und für wachsende Kinderfüße konzipiert.

Oliver Klein von Lieblingsschuh

Leder ist ein anspruchsvolles Naturprodukt

Oliver Klein Leder ist ein Naturprodukt: mal dicker, mal dünner, mal weicher, mal härter, mal mit Insektensichen - bei Leder braucht man viel Erfahrung, um ein Topprodukt herzustellen. Es ist nicht einfach in der Verarbeitung. Wir können nur ca. 80% des Leders nehmen, der Rest ist zur Schuhherstellung nicht nutzbar.



Merken Sie die, in der Presse kommunizierte, Besinnung der Kunden auf Nachhaltigkeit und Wertschätzung von handwerklichen Produkten?

Oliver Klein Kann ich so nicht sagen. Wir hören davon auch immer wieder, aber zu merken ist es noch nicht in der großen Masse. Im Kinderbereich ist eine stärkere Sensibilisierung durch die Mitteilungen über Gifte in Kleidungen. Unsere Produkte sind nicht nur super gut anatomisch an den Fuß angepasst, sondern auch gesund. Ein Kind kann den Schuh barfuss tragen oder in den Mund nehmen. Da gibt es keine allergischen Reaktionen wie z.B. bei Chromat-haltigem Leder. Das liegt an unserem hochwertigen, vegetabil gegerbten Leder das sogar eine IVN-Zertifizierung besitzt und entsprechend teuer ist.
Komplett alle Bestandteile unserer Schuhe kommen aus Deutschland. Deshalb schreiben wir auch 100% Made in Germany. In unserer Wahrnehmung jedoch ist der Herstellungsort nicht erste Priorität, weder bei Händlern noch beim Kunden.

Dazu gibt es einen passenden Artikel in der zeo2 Ausgabe 01 2015 von Caspar Dohmen "Die Ohnmacht der Kunden" worin die eingeschränkten Möglichkeiten von "Otto Moralverbraucher" beschrieben werden und folgender Satz steht: "...Wenn eine konventionell agiernde Firma ausschert und Schäden an Mensch oder Umwelt zu vermeiden sucht, läuft sie sogar Gefahr, aus dem Markt gedrängt zu werden, weil ihre Rentabilität gegenüber den Konkurrenten, die keine Skrupel haben, alle legalen Möglichkeiten zur Gewinnmaximierung auszuschöpfen, vorrübergehend sinken kann.

Oliver Klein Für uns ist der Berliner Standort eine wichtige Überzeugung und natürlich verursacht die Herstellung in Deutschland ganz andere Kosten als im europäischen Ausland. Hier müssen wir beobachten, wie konkurrenzfähig unsere Schuhe im Wettbewerb sind. Idealismus ist toll, ernährt aber nicht. Interessanterweise steigt die Nachfrage in China nach Produkten made in Germany. Chinesen, die es sich leisten können, bevorzugen Produkte aus Deutschland mit Öko-Zertifikaten.



Auch die Verpackung wurde liebevoll gestaltet und in Deutschland hergestellt.

Vielen herzlichen Dank an Oliver Klein für dieses Interview.

 
Adresse
Klein Lieblingsschuh
Oliver Klein


Schönfließer Straße 1
10439 Berlin

Telefon 030 / 447 37 644
Email mail_at_lieblinge.com

Internet www.lieblinge.com
 
  87 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren