Frisch gepresste Öle von der Kanow-Mühle aus Golßen, 18.10.2014

  109 
Auf dem Regionalmarkt in Berlin trafen wir Christian Behrendt mit seinen frisch gepressten Ölen von der Kanow-Mühle wieder. Zeit für uns das Thema rund um die köstlichen und gesunden Öle zu vertiefen. Dazu befragten wir den engagierten Inhaber der Traditionsmühle und erhielten einige interessante Informationen.


 
brausezimt Was ist das Besondere an Ihren Ölen?
Kanow-Mühle, Christian Behrendt Unsere Naturöle werden alle in einem traditionell handwerklichen Pressverfahren hergestellt. Dieses Pressverfahren ist besonders arbeits- und zeitaufwendig und wird daher nur noch sehr selten angewendet. Es handelt sich um ein äußerst schonendes Verfahren, welches sich maßgeblich auf den Geschmack und somit auch auf die Qualität des Öls auswirkt. Jedes Öl hat einen ganz eigenen, individuell hervorragenden Geschmack. All unsere Öle sind nicht gefiltert, sodass alle wichtigen Inhaltsstoffe enthalten sind. Durch die geringen Temperaturen beim Pressvorgang gewähren wir Rohkostqualität. Unsere Rohstoffe beziehen wir nach Möglichkeit direkt von Landwirten aus der Region. So können wir beispielsweise den Leinsamen beim Wachsen zugucken. Bei Rohstoffen, die wir nicht aus der Region beziehen können z.B. Schwarzkümmel, vertrauen wir auf unsere langjährigen Lieferanten, die uns stets qualitätsvolle Ware liefern.



Unser Angebot umfasst ein breites Ölsortiment: Leinöl, Schwarzkümmelöl, Kürbiskernöl, Walnussöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Mandelöl, Kokosöl, Mohnöl, Leindotteröl, Sesamöl, Hanföl und Traubenkernöl. Diese Vielfalt ermöglicht dem Kunden zum einen eine geschmackliche Auswahl zu treffen und zum anderen viele benötigte Fettsäuren und Vitamine durch das Verzehren von Ölen aufzunehmen.
 


brausezimt Kaltgepresste Öle werden von den Kunden gerne nachgefragt. Worauf sollte man als Käufer achten? Worin besteht der Unterschied zu Warmpressung und Raffination?
Kanow-Mühle Es lassen sich bei der Ölherstellung vier Verfahren unterscheiden:
 - die Kaltpressung,
 - die Warmpressung,
 - die Extraktion und
 - die Raffination.

Bei der Kaltpressung werden Öle mittels mechanischer Verfahren gepresst. Um eine schonende Kaltpressung zu erzielen, sollten keine Temperaturen über 40°C erreicht werden. Jedoch sollte sich jeder Kunde bewusst sein, dass das Merkmal „kaltgepresst“ bei Ölen nicht zwingend ein Qualitätsmerkmal darstellt. Es gibt keine vorgeschriebenen Gesetzmäßigkeiten, was die Herstellung von kaltgepressten Naturölen betrifft. Lediglich bei der Herstellung von Olivenöl gibt es diesbezüglich Verordnungen der EU. Ein Kunde sollte also nicht ausschließlich auf das Merkmal der Kaltpressung achten, sondern auch darauf, welches Verfahren angewendet wird. Entsteht bei der Pressung Reibungswärme? Woher kommt der Rohstoff und wie frisch ist das Öl?

Bei der Warmpressung wird ebenfalls das Öl mittels mechanischer Verfahren gepresst. Es wird jedoch beim Pressverfahren Wärme zugeführt, was dem Öl einerseits einen kräftigeren Geschmack verleihen kann, andererseits die Ölausbeute erhöhen kann.

Bei der Extraktion wird das Öl bei ca. 80°C und der Beigabe chemischer Substanzen aus dem Rohstoff oder dem Presskuchen herausgelöst.
Das in Extraktion oder Warmpressung gewonnene Öl kann in einem Raffinationsverfahren weiterverarbeitet werden, nach einigen Arbeitsschritten z.B. Desodorierung erhält man ein geschmacks- und geruchsneutrales helles Öl, welches keine essentiellen Fettsäuren mehr enthält, sich jedoch gut zum Braten eignet.

brausezimt Worin besteht der Unterschied zwischen gefilterten und ungefilterten Ölen?
Kanow-Mühle In der Regel werden alle Öle gefiltert. Dieser Prozess ist auch bei den kaltgepressten Ölen üblich, da sich während des Pressverfahren Trübstoffe bilden, die sich geschmacklich im Öl niederschlagen können. Bei dem von uns angewandten handwerklich-historischen Pressverfahren sind die Trübstoffe die besondere Note. Sie verleihen dem Öl seinen unverwechselbaren Geschmack und enthalten zudem die wichtigen Nährstoffe. Aus diesem Grund werden unsere Öle nicht gefiltert.

 

brausezimt Was motiviert Sie Ihre Produkte herzustellen? Wie sind Sie zu dieser Tätigkeit gekommen?
Kanow-Mühle Am meisten motiviert mich das Lob unserer Kunden, die uns immer wieder versichern, dass unsere Öle einen unvergleichlichen Geschmack und eine hervorragende Qualität haben. Unsere Kunden nicht zu enttäuschen und unseren Standard zu halten und vielleicht auch stetig zu verbessern ist meine größte Motivation.
Das Unternehmen Kanow-Mühle habe ich von meinen Eltern übernommen, daher bin ich seit Kindertagen mit der Materie der Ölherstellung und mit dem Müllerhandwerk vertraut. Die Kanow-Mühle, die mittlerweile in der siebten Generation in Familienbesitz ist, zu erhalten, ist eine Lebensaufgabe, die mich natürlich jeden Tag aufs Neue motiviert, mein Bestes zu geben.
 
brausezimt Welches Öl empfehlen Sie zum Erhitzen und welches für Salate? Haben Sie ein Lieblingsöl?
Kanow-Mühle Kaltgepresste Öle sind in der Regel nicht zum Erhitzen geeignet, da sie während des Herstellungsprozesses eine Temperatur von 40°C nicht überschritten haben. So sind alle wichtigen ungesättigten Fettsäuren in den Ölen enthalten. Diese ungesättigten Fettsäuren werden bei einer zu starken Erwärmung zerstört, ungesunde Transfettsäuren entstehen. Das Kokosöl, welches wir ebenfalls kaltgepresst herstellen, ist eines der wenigen Öle, welches trotzdem zum Braten verwendet werden kann und welches ich grundsätzlich zu diesem Zweck empfehle.
Für Salate habe ich viele Lieblingsöle: Leinöl zum Tomatensalat, Kürbiskernöl zum Vanilleeis, Hanföl zum Gurkensalat und Walnussöl zum Obstsalat.
 


brausezimt Was passiert mit den Resten, die nach dem Ölpressen übrig bleiben?
Kanow-Mühle Der sogenannte Ölkuchen oder Presskuchen ist ein sehr hochwertiger Ballaststoff, der sich hervorragend zur Beigabe zum Joghurt oder Müsli eignet. Auch ein Teil des Mehls beim Brotbacken kann problemlos ersetzt werden. Besonders der Ölkuchen des Leins wirkt sich positiv auf die Regulierung des Stoffwechsels aus.
Des Weiteren ist der Ölkuchen ein beliebtes und hochwertiges Futtermittel und wird gerne an Pferde, Kühe, Schafe und andere Tiere verfüttert. Der Restölgehalt verleiht den Tierfellen einen seidigen Glanz.
Durch die Verwendung des Ölkuchens werden alle Rohstoffe lückenlos genutzt, es bleiben keine Abfälle, die vernichtet werden müssen, übrig.

Vielen Dank für das Gespräch.

Die Kanow-Mühle liegt idyllisch jenseits großer Straßen im Spreewald. Von der Stadt Golßen ist die Mühle knapp 3,5 km entfernt und somit auch gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.


 


Adresse
Kanow-Mühle Sagritz
Christian Behrendt

Kanow-Mühle 1
15938 Golßen

Telefon 035 452 / 507
Email info_at_kanow-muehle.de
 
Internet www.blog.kanow-muehle.de


 
  109 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren