Der Trinkhalm aus Bio-Stroh, ein Interview mit Jana Gessert, 28.08.2014

  77 
Strohhalme zum Trinken sind genau das meist nicht mehr - Halme aus Stroh. Stattdessen werden Getränke aus Plastikröhrchen getrunken. Dabei geht es auch anders. Die Firma Bio Strohhalme aus Raubling lässt Bio-Roggenstroh zu Trinkhalmen verarbeiten. Eine einfache wie geniale Idee.

In einem Interview erklärte uns Jana Gessert wie es zu dem Projekt Bio-Strohhalm gekommen ist.

strohhalme_zum_trinken_aus_stroh_brausezimt

Frau Gessert, wie sind Sie auf die Idee gekommen einen Strohhalm wortwörtlich zu nehmen?
Jana Gessert Weil ein jeder Strohhalm sagt – aber einen Plastikhalm erwartet. Die meisten kennen den original Naturstrohhalm nicht mehr. Wir sind in der Debatte um die Plastiktüte darauf gekommen, dass auch der Trinkhalm aus Plastik ist und genauso ein billiger Wegwerfartikel - zu 90 % hergestellt in Asien. Das Problem haben wir erkannt und dafür eine Lösung geschaffen, den Bio-Natur-Strohhalm.
Wir bieten eine sinnvolle und ökologische Alternative zu Plastiktrinkhalme und übernehmen damit Verantwortung für einen nachhaltigen Konsum.

Sind diese Bio-Strohhalme von besonderen Getreidehalmen oder eignen sich grundsätzlich alle Strohhalme zum Trinken?
Jana Gessert Die Strohhalme sind aus einer besonderen alten Getreidesorte, die so in der üblichen Landwirtschaft nicht mehr angebaut wird.
 
Gibt es etwas zu beachten im Vergleich zu konventionellen Strohhalmen aus Plastik?
Jana Gessert Die Naturstrohhalme sind nicht genormt – deshalb kommen dickere und auch dünnere Halme vor. 

strohhalme_zum_trinken_aus_stroh_brausezimt

Wie ist die Resonanz bei den Kunden?
Jana Gessert Wer einmal gekauft hat – kauft wieder. Die Kunden und der Handel ist begeistert. Wir haben neben der sehr guten Kundenresonanz  auch 2 europäische Umwelt und Wirtschaftspreise in 2014 gewonnen.
 
Sie nehmen an einem Crowdfunding teil. Warum haben Sie sich für diesen Weg entschieden und wenn Sie das Geld zusammen bekommen, was wollen Sie mit dem zusätzlichen Geld erreichen?
Jana Gessert Crowdfunding ist der beste Weg mit den Anlegern direkt in Kontakt zu treten, gemeinsam zu wachsen und auch schon mit einem kleinen Anlagebetrag sich an dem Unternehmen, dem ökologischen Zukunftsmarkt und auch damit einen Beitrag für einen plastikfreiere Umwelt zu beteiligen.

Vielen Dank für das Gespräch. Wir finden die Idee ganz toll und drücken die Daumen, dass die Finanzierung klappt und die Bio-Strohhalme bald an vielen Stellen, nicht nur online, gekauft werden können.
 
Kontakt
Bio Strohhalme GmbH
Jana Gessert, Dominik Wagner


Heubergweg 13
83064 Raubling

Postadresse
Pfarrer-Kneidinger-Str. 12
85406 Zolling

Telefon 089 / 716 777 199 und 089 / 414 143 345
Email: info_at_bio-strohhalme.com

Internet www.bio-strohhalme.com
 
  77 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren