3. Tag der brausetour, auf dem Rückweg nach Königs Wusterhausen, 03.09.2013

  62 
3. Tag der brausetour
 
Der Mauerweg macht nun einen weiten Bogen und bietet „Kuriositäten“ mit der Enklave Wiesengrund und der Exklave Eiskeller. Bildmaterial an den Stelen zeigt die verrückte Situation an diesem Ort nach 1961. Gleichzeitig stellen sie auch traurige Einzelschicksale dar.
 








Freudiger Kontrast bildet eine Stelle des Mauerweges in Spandau/Falkensee, wo unter dem Motto „Spurensuche Mauer“ Bürger der Region ihre Erlebnisse zum Mauerfall schildern.



Ab hier verließ ich diesen Weg und wählte die Fahrradroute „Berlin-Mitte“. Sie ist hervorragend ausgeschildert und weist auch auf Abstecher hin, z.B. zum Schloss Charlottenburg.



Der Weg aus der Stadt heraus gen Osten führt zum Teil über den R1. Ich fahre weiter durch den Grünauer Forst, Eichwalde, Zeuthen und Wildau nach Königs Wusterhausen.
 
- Ende -
 
Radwegetester

 
 
  62 


Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um diesen Beitrag zu kommentieren